Die Easycarbo (EC) Extremkur hilft gegen:

1. Grüne Hydra
2. Bartalgen
3. Weitere Rotalgen wie z.B. Pinselalgen
4. Grünalgen (bedingt gegen langfädige Grünalgen - hier hilft Easylife Algexit besser)
5. Viele Arten von Cyanobakterien / Blaualgen (Bei starkem Blaualgenbefall hilft Easylife BlueExit)

Bartalgen färben sich nach Stunden oder  wenigen Tagen lila und sterben dann ab

 

Die Anwednung:
Auf 100l Wasser gibt man 6-8h vor dem TWW 30ml EC hinzu.

Die Beleuchtung eingeschaltet lassen.
Filterauslauf die Obefläche gut beströmen lassen, ggf. noch einen Sprudelstein einsetzen, oder die Luftzufuhr des Filters in Betrieb nehmen.

Nach 6-8h dann einen Wasserwechsel von 50-80% durchführen.
Nach zwei Tagen erneut 50-80% Wasser wechseln.

Sofort danach mit einem passenden Düngekonzept starten.
Die dauerhafte Zugabe von 1ml EC auf 50 L Wasser fördert den Pflanzenwuchs und unterdrückt Rotalgen.

Besondere Hinweise:
Die Zugabe von EC in hohen Dosen sollte nur bei ausreichender Sauerstoffzufuhr erfolgen, da der Abbau des enthaltenen Glutaraldehyds viel Sauerstoff benötigt.
Es schädigt dann keine Garnelen, Wasserpflanzen und Fische. Diese könnten aber durch einen Sauerstoffmangel Schaden nehmen!
Sehr empfindliche Aquarienbewohner sollte man vorher rausfangen!

Einige schnellwachsende Pflanzen wie Wasserpest und Hornkraut vertragen die Kur nicht so gut. Diese

Besser vorher entnehmen.
Eine Wassertrübung ca einen Tag nach der Behandlung ist normal. Daher wird zu einem zweiten TWW nach 1-2 Tagen geraten.

 

Glutaraldehyd ist binnen weniger Stunden bilogisch abbaubar.