Bienengarnelen (Caridina logemanni) stellen höhere Ansprüche an die Wasserbdingungen als z.B. Neocaridina oder Tigergarnelen (Caridina mariae 'Tiger').

 

Sie fühlen sich in den folgenden Wasserwerten besonders wohl:

 

KH: 0-3

GH: 6-10

PH: unter 7

 

Es ist bei Bienengarnelen sehr zu empfehlen mit aufgesalzenem Osomosewasser zu arbeiten. Mit dem Salty Shrimp GH+ kann man die benötigten Wasserwerte und Mineralien dann kinderleicht einstellen.

 

Als Bodengrund nutzt man am Besten den Red Bee Sand. Er senkt den PH auf für Bienengarnelen optimale Werte ab. 

 

Wie alle Zwerggarnelen bevorzugen sie regelmäßige, d.h. wöchentliche Teilwasserwechsel von mindestens 50%. 

 

Bienengarnelen sollten nur mit hochwertigen Futtermitteln versorgt werden, die das Wasser nicht belasten, da sie ansonsten anfällig für bakterielle Infektionen sind.

Hier bieten sich insbesondere die Marken Biomark, Glasgarten, Genchem und Shirakura an.